Haustüranlagen

Foto: OBUKUnter einer Haustüranlage verstehen wir die Kombination von beweglichen und festen Elementen zu einem ganzen Eingangsbereich. Das bedeutet nicht die Kopplung von verschiedenen einzelnen Elementen‚ sondern beinhaltet im größten Teil ein konstruktives Ganzes.

Auch hier bietet Zimmermann eine große Bandbreite an Möglichkeiten, welche bestimmt werden von

  • den baulichen Voraussetzungen
  • den Anforderungen an die Funktionalität
  • Ihren persönlichen Vorstellungen und Wünschen

Eine Haustüranlage entsteht dann, wenn der Tür noch entsprechende Seitenteile und Oberlichter hinzugefügt werden. Im Ergebnis entsteht ein lichtdurchfluteter und repräsentativer Vorraum. Der Eingang wirkt größer und unterstreich die Architektur des Hauses.

Eine Erweiterung der Haustüranlage über das gesamte Treppenhaus ist eine zusätzliche Möglichkeit.

Gestaltung und Teilung obliegt dabei Ihnen. Es gibt für viele Haustürfüllungen die passenden Seitenteile. Man ist bei verschiedenen Füllungstypen an Maße gebunden, die das jeweilige Modell vorgeben. Ganz frei in Gestaltung und Maßen ist die konstruktive Lösung, die Teilung erfolgt mittels Sprossen, die insgesamt eine einheitliche Gestaltung ergeben.

Bei der Verglasung steht das gesamte Spektrum aus dem Fensterbereich zur Verfügung, ebenso bei Flügeln der Oberlichter und deren Bedienung.

Seitenteile

Bei einer konstruktiven Teilung mit Sprossen gibt es kaum maßliche Begrenzungen. Bei Seitenteilen mit Füllungen sind die möglichen Maße abhängig vom gewählten Füllungsmodell. Ausführung mit Rund-‚ Segment- und Korbbogen oder Dreiecksform sind bei konstruktiver Teilung immer möglich, bei Füllungen nur in Abhängigkeit des Modells. Weitere Möglichkeiten für Seitenteile sind die Integration von Briekastenanlagen, Beleuchtungselementen, etc.

Oberlichter

Da nur eine konstruktive Teilung möglich ist, entstehen bei den Oberlichtern kaum maßliche Begrenzungen. Sie können z. B. auch zur Weiterführung als Treppenhausverglasung eingesetzt werden.
Öffnende Flügel, eventuell in Verbindung mit Oberlichtöffnern, sowie Ausführungen mit Segment- und Korbbogen oder Dreiecksformen stellen ebenso kein Problem dar. Integrieren Sie außerdem Beleuchtungselemente und Hausnummern.

Anwendungsbeispiele: