Historie

Zimmermannsche Schreinerei um 1900 in SontraIm Jahre 1886 gründete der Schreinermeister Eduard Zimmermann, wohnhaft in Sontra, eine Bautischlerei. Ein Kleinbetrieb, der im Bereich Herstellung von Fenstern und Durchführung aller anfallenden Schreinerarbeiten tätig war.

In der 2. Generation übernahm Claus Zimmermann 1927 den elterlichen Betrieb, den er bis zur Militäreinberufung weiterführte. Nach dem 2. Weltkrieg übernahm Schreinermeister Eduard Zimmermann den Betrieb bis zum Jahr 1975. Im Jahr 1972 wurde die Produktion von Kunststofffenstern aufgenommen. Dies war, wie sich herausgestellt hat, eine gute und zukunftsorientierte Entscheidung.

Neubau der erten Produktionsstätte im Gewerbegebiet SeegelIm Januar 1976 übernahm Schreinermeister Klaus Zimmermann im Alter von 22 Jahren zusammen mit seiner Frau Gerda den Betrieb. Sie stellten schnell fest, dass die Betriebsräume in der Innenstadt zu klein waren und siedelten 1980 ins Industriegebiet Seegel um. Das stetige Anwachsen des Kundenkreises machte eine ständige Erweiterung der Betriebsfläche erforderlich. Neben Bauträgern und Privatkunden belieferte man mittlerweile auch Wiederverkäufer (Händler). Auch das Produktspektrum wurde kontinuierlich ergänzt und neben Fenstern auch Türen in die Fertigung integriert.

Im Jahr 2013 stiegen die Töchter Anke und Nina, also die nunmehr 5. Generation der Familie Zimmermann, mit ins Unternehmen ein.

Zimmermann – Fenster und Türen Verwaltung und Sonderfertigung.Insgesamt produziert der Betrieb zur Zeit auf 7.900 qm 500 Fenstereinheiten pro Tag. Diese Einheiten werden in drei Produktionsstätten in Sontra gefertigt. Im Sonderbau werden Haustüren, Faltanlagen, Hebeschiebetüren und Sonderfenster produziert.

Die Zahl der Mitarbeiter hat sich in der Zeit von 1980 bis heute von 5 auf 130 Mitarbeiter erhöht.

Die Firma Zimmermann Fenster + Türen GmbH hat sich zu einem der führenden Kunststofffenster und -türenhersteller in Deutschland entwickelt.